"... der erste von Dina Yoffe gespielte Sound lässt uns ihr glauben ... die Pianistin bemüht sich, ihr poetisches Ideal auszudrücken, ihr Spiel ist voller Wahrheit ..." "Sie faszinierte ihr Publikum mit ihrer virtuosen und meisterhaft vertrauten Art Ausdruck."

Münhner Merkur

"...Jeder Moment ihrer Darbietung, ihre Sanftheit und Wärme, die sowohl für die Musik als auch für das Publikum erzeugt wurde, drang in das Herz des Hörers ein. Da war das Licht und der Schatten des Intellekts. D.Yoffe ist ein Performer, der die Sprache des Lebens übersetzt ..."

Asahi News, Japan

"...Ihr Spiel floss wunderbar und vermied auch nur den kleinsten Hauch von Sentimentalität. Ihr Spiel war ein wahrhaft authentischer Chopin. Maestro Zubin Mehta hat als perfekter Begleiter wunderbar zusammengearbeitet."

  B. Bar-Ami, Jerusalem Post

„…Ihre Berührung bei den Scherzos von Chopin ist sehr fest und auch mit vielen zarten Farben gefüllt, was diese Aufführung in die Bühne der Perfektion sublimiert. Dina Yoffe hat sich erneut als eine der besten Chopin-Interpreten erwiesen, die es gibt. Ihre Schumann-Sonate ist auch ein exquisites Werk, die Balance zwischen ihrem Impuls nach vorne und vernünftiger Gelassenheit ist wunderbar.“

Rekord Geijutu, Japan